Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Firma Terré GmbH

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln das Zustandekommen von Vertragsverhältnissen und deren Durchführung zwischen der Terré GmbH und ihren Kunden. Sie gelten für sämtliche Aufträge die an unser Haus gerichtet sind, unbeschadet ob es sich dabei um mündliche, fernmündliche, schriftliche, Bestellungen per e-Mail oder Bestellungen über unseren Onlineshop handelt. Soweit diese AGB Regelungen für den Verkehr mit Unternehmen enthalten, gelten diese nur gegenüber einem Unternehmer, der bei Abschluss eines Rechtsgeschäftes in Ausübung seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt, einer juristischen Person des öffentlichen Rechts oder einem öffentlich-rechtlichen Sondervermögen. Regelungen für den Verkehr mit Privatpersonen regeln sich aus dem BGB lt. §312b ff.

1. Auftragserteilung
1.1.
Mit der Auftragserteilung an uns, gleichgültig in welcher Form diese erfolgt, erkennt der Käufer diese AGB für die Dauer der gesamten Geschäftsbeziehung an.

1.2.
Unsere Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Verträge kommen nur durch unsere Annahme zustande. Dies geschieht in der Regel durch die Auslieferung der Ware. Nur in Ausnahmefällen erhalten Sie eine ausdrückliche Auftragsbestätigung. Einkaufs- und/oder Zahlungsbedingungen des Käufers gelten für uns nur, wenn wir sie schriftlich anerkennen.

1.3.
Im Rahmen der Kundenbetreuung und Auftragsabwicklung werden Kundendaten mittels EDV bearbeitet und abgespeichert. Hiermit erklärt sich der Kunde einverstanden, ebenfalls mit der Weitergabe seiner Adressdaten an uns verbundene Unternehmen, ausdrücklich nur zum Zwecke der Auftragserfüllung. Genaue Informationen erhalten Sie in unserer Erklärung zur Privatsphäre und Datenschutz.

2. Preise und Zahlungsbedingungen
2.1.
Die Preisvereinbarungen gelten nur für den einzelnen Auftrag. Nachbestellungen gelten als neue Aufträge.

2.2.
Sollten bis zur Ausführung des Auftrages Kostenerhöhungen wirksam werden, behalten wir uns vor, die Preise entsprechend anzupassen. Der Käufer wird hiervon unverzüglich in Kenntnis gesetzt, wobei Preissteigerungen von bis zu 10% die Wirksamkeit des Vertrages nicht berühren. Darüber hinaus gehende Preissteigerungen berechtigen den Käufer zum Rücktritt vom Vertrag.

2.3.
Unsere Preise für Wiederverkäufer sind Nettopreise in € und verstehen sich wenn nicht anders angegeben zuzüglich Verpackung, Transport sowie der derzeit gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer. Angegebene Preise für Endverbraucher sind Bruttopreise in € und beinhalten die derzeit gültige MwSt. in Höhe von 19%. Zzgl. Transport.

2.4.
Rechnungen sind sofort fällig (durch Überweisung, Scheck oder Lastschrift), sofern nichts anderes schriftlich vereinbart ist. Fälligkeiten aus Versandlieferungen in das Ausland werden ausschließlich per Vorkasse, Nachnahme oder auf Kreditkarte erhoben und sind ebenfalls ohne Abzüge fällig. Es sei den bei Vertragsabschluss ist etwas anderes vereinbart.

2.5.
Wechsel werden nur aufgrund besonderer Vereinbarungen zahlungshalber bei der Gewähr ihrer Diskontierbarkeit hereingenommen, Gutschriften über Wechsel und Schecks erfolgen, vorbehaltlich ihrer Honorierung mit Wertstellung des Tages, an dem wir über den Gegenwert verfügen können.

2.6.
Sämtliche durch verspätete Zahlung verursachte Kosten gehen zu Lasten des Käufers. Verzugszinsen werden mit 6% p.a. über dem Diskontsatz der Deutschen Bundesbank berechnet. Sie sind höher oder niedriger anzusetzen, wenn der Verkäufer eine Belastung mit höherem Zinssatz oder der Käufer eine geringere Belastung nachweist, was dem Käufer ausdrücklich gestattet wird.

3. Lieferung und Rücktritt
3.1.
Die Lieferung erfolgt zu Lasten und auf Gefahr des Käufers. Im Falle einer Rücksendung die nicht der Gewährleistungspflicht unterliegt hat er auch die entsprechenden Kosten zu tragen sowie für eine ausreichende Verpackung und Versicherung zu sorgen. Rücksendungen von Endverbrauchern regeln sich nach § 357 BGB . Genauer geregelt in Ihrem Widerrufsrecht .

3.2.
Verbindliche Lieferfristen können nur vereinbart werden für Waren, die nicht erst beschafft werden müssen. Für Waren, die erst beschafft werden müssen, gilt generell eine Vertragsbindung von sechs Monaten ab Auftragsbestätigung.

3.3.
Käufer und Verkäufer erkennen aufgrund der Besonderheiten der Ware als Naturprodukt und Handarbeit, dessen Verfügbarkeit naturgemäß starken Schwankungen unterliegt, einen Rücktritt vom Vertrag an, falls es innerhalb von sechs Monaten nicht zur Anlieferung der bestellten Waren gekommen ist und auch eine dann zu vereinbarende Nachfrist von maximal weiteren drei Monaten nicht zum Erfolg führte. Dieser Rücktrittsvorbehalt gilt nur für den Fall, dass der Verkäufer ein konkretes Deckungsgeschäft abgeschlossen hat und vom Vertragspartner nicht beliefert wurde.

3.4.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass bei Fernabsatzverträgen nach § 355 BGB ein besonderes Widerrufsrecht für Kunden die Verbraucher sind besteht. Der Kunde ist an seine auf den Abschluss des Vertrages mit uns gerichtete Willenserklärung nicht mehr gebunden, wenn er sie fristgerecht widerrufen hat. Der Widerruf muss keine Begründung enthalten und ist in Textform oder durch Erteilung eines Rückhol-auftrages an uns innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt der Ware zu erklären. Die Frist beginnt nach Erhalt der bestellten Ware. Der Kunde ist zur Rücksendung der bestellten Ware auf unsere Kosten und Gefahr verpflichtet.

3.5
Tritt der Besteller aus einem von uns nicht zu vertretenden Grunde ohne unser ausdrückliches Einverständnis zurück oder wird die Leistung aus einem solchen Grund unmöglich, so ist der Besteller der Terré GmbH zum Schadensersatz verpflichtet. Wir sind berechtigt nach Aufnahme der Produktion den Schaden pauschal mit 20% der Auftragssumme zu berechnen. Dem Besteller steht es frei, nachzuweisen, dass im Einzelfall ein niedrigerer oder kein Schaden entstanden ist. Ein Rücktritt bedarf grundsätzlich der Zustimmung der Terré GmbH, dies gilt insbesondere für den Fall, dass der Rücktritt nach Aufnahme der Produktion erklärt wird. Im Übrigen bleibt uns das Recht vorbehalten, einen höheren Schadensanspruch geltend zu machen, sofern dieser im Einzelfall dem Besteller nachgewiesen wird.

4. Beanstandungen
4.1.
Beanstandungen sind vom Käufer unverzüglich, spätestens innerhalb einer Woche nach Wareneingang am Bestimmungsort uns schriftlich anzuzeigen. Spätere Mängelrügen können nicht anerkannt werden. Aufgrund der Tatsache das unsere Waren vorwiegend Naturprodukte sind die in Handarbeit entstehen, erkennt der Kunde an, dass geringe oder handelsübliche Abweichungen der gelieferten Ware gegenüber den Angaben und Bildern in Form, Farbe, Gewicht, Qualität und Beschaffenheit nicht als Mangel anerkannt und somit auch nicht beanstandet werden können.
4.2.
Im Falle von Mängeln kann der Käufer nach Wahl des Verkäufers Nachbesserungen oder Ersatzlieferungen und, sofern diese fehlschlagen, nach seiner Wahl Wandlung oder Erstattung seines Kaufbetrages verlangen (bei Vorkasse, Nachnahme). Die Versandkosten (Ware an Besteller) sind nicht Rückerstattungsfähig.

5. Eigentumsvorbehalt
5.1.
Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung sämtlicher aus der Geschäftsbeziehung herrührenden Forderungen unser Eigentum. Ferner erkennt der Käufer einen verlängerten Eigentums-vorbehalt unsererseits bei der Weiterveräußerung und/oder Weiterverarbeitung der gelieferten Waren durch ihn vor der vollständigen Bezahlung aller unserer Forderungen an. Von einer vollständigen Bezahlung aller aus der Geschäftsbeziehung herrührenden Forderungen darf der Käufer gelieferte Ware nicht an Dritte verpfänden noch zur Sicherung übereignen. Die Forderungen des Käufers aus einer Weiterveräußerung der Ware werden bereits jetzt an uns abgetreten.

6. Erfüllungsort
6.1.
Erfüllungsort ist 08606 Taltitz. Als Gerichtsstand wird, soweit der Käufer Vollkaufmann ist, für Streitigkeiten das Amtsgericht in Plauen vereinbart. Dies gilt unabhängig davon, ob der Käufer oder Verkäufer als Kläger auftritt. Die Erfüllungsort- und Gerichtsstandvereinbarung gilt auch für alle unsere Filialen, da es sich um unselbständige Betriebsstätten handelt.

6.2.
Teilunwirksamkeit: Durch etwaige Unwirksamkeit einer oder mehrerer Bestimmungen wird die Gültigkeit der übrigen Geschäftsbedingungen nicht berührt.

7. Mindestbestellwerte und Rabatte
7.1.
Für Wiederverkäufer besteht bei Erstbestellungen ein Mindestbestellwert von 150,00 €. Für Lagerbesuche gewähren wir einen Rabatt von 5%. Rabattkombinationen sind nicht möglich. Anders lautende Absprachen bedürfen der Schriftform. Endverbraucher im Sinne des BGB benötigen keinen Mindestbestellwert.

Stand 13.05.2013